• Bont – Die Wahl des Weltmeisters

    Dieses Jahr fand die Straßenweltmeisterschaft im australischen Geelong statt. Die Rad-WM ist jedes Jahr aufs Neue besonders interessant. Während die Profis die ganze Saison über für ihre (Marken-)Teams an den Start gehen, treten sie bei der Weltmeisterschaft für die Nationalmannschaft in die Pedale. So werden Teamkollegen, die das ganze Jahr über zusammen fahren, bei der WM an einem Tag zu Gegnern.

    Thor Hushovd mit Bont Radschuhen zum Weltmeister Titel

    Thor Hushovd mit Bont Radschuhen

    Und die Rad-WM hat immer noch eine weitere Besonderheit aufzubieten. Das ganze Jahr über müssen die Profis das Material der Sponsoren fahren, bei der WM kann aber jeder Profi frei von Sponsorenzwängen wählen, was er fährt. So war zum Beispiel ein Fillipo Pozatto mit Lightweight Laufrädern unterwegs, die er aber vorsorglich mit einem dicken Campognolo Schriftzug „verzierte“.

    Auch dieses Jahr war wieder ein spannendes Rennen geboten. Gegen Ende des 263 Kilometer langen Rennens hatte der Norweger Thor Hushovd die größten Kraftreserven und gewann den Sprint auf der ansteigenden Zielgerade. An den weltmeisterlichen Füßen der Bont Vaypor. Bont – die Wahl des Weltmeisters!

    Categories: Profi

    Schlagwörter: , ,

    Schreibe einen Kommentar